Vorher

Heute gibt es mal wieder einen Beitrag für unsere Vorher-Nachher-Rubrik. Wir beratschlagen uns ja jeden Morgen was wir denn heute fotografieren könnten. Manchmal wissen wir das ganz genau und haben das Ergebnis schon fest im Kopf. Aber nicht immer fällt uns auf Anhieb was ein, manchmal hoffen wir auch auf eine Inspiration aus dem Supermarkt. Und oft wissen wir auch an der Kasse selber noch nicht so genau, was das denn heute so werden wird.

Sandy: Mein Einkauf sah heute so aus:

vorher

und meiner so:

_81c9312

Und morgen zeigen wir euch dann, was es heute leckeres gab :)

Was gibt’s denn heute?

Ehrlich gesagt, habe ich noch keine Ahnung, wohin heute die Richtung geht, aber das habe ich heute mal im Supermarkt eingekauft, mal schauen, was ich dann heute Abend präsentieren kann:

881C3792

Ich bin am Überlegen, daraus eine regelmäßige Dienstagsrubrik zu machen, daher kurz mal die Nachfrage, ob das irgendwie interessant ist – oder eher nicht.

Los geht’s!

Ich könnte jetzt versuchen, irgendwas über Konzepte und Pläne meiner Food-Fotografiererei zu schreiben, aber ehrlich gesagt …. meist sieht es so aus, dass ich Kind Nr. 3 in die Kita fahre, mich darauf längere Zeit im Supermarkt herumdrücke und dann einfach irgendwas in den Einkaufswagen schmeisse, von dem ich annehme, ich könnte das gut in Szene setzen.

Naja, es gibt auch ein Büchlein mit Listen und Ideen usw. ganz so planlos bin ich auch nicht, aber im Moment, Dank diverser Krankheiten und wenig Zeit, sieht es so aus, dass ich diese Dinge unten eingekauft habe bzw. die Koriandersamen habe ich schon länger, aber eben noch nicht fotografiert und im Keller stehen zwei Zentner Kartoffeln. Und im Großen und Ganzen wollte ich auch noch erwähnen, dass ich natürlich eigentlich viel lieber auf dem Markt einkaufen würde, das ich derzeit aber zeitlich nicht hinbekomme.

881C3348

So, und dann „schaumer“ heute Abend mal, was dabei herausgekommen ist – oder ob ich doch was ganz anderes gemacht habe.

Nutzt Geschenkpapier!

Ein wichtiges Element bei der Food-Fotografie ist der Untergrund. Praktischerweise habe ich nicht nur meine tolle Truhe sowie diverse Bretter und Tischplatten, sondern auch noch einen ganzen Stapel geerbter Tischdecken, Geschirrhandtücher, Servietten und was es sonst noch alles gibt (irgendwann vielleicht auch darüber mal mehr), trotzdem kann es immer wieder passieren, dass ich einen anderen – nicht im Stofffundus vorhandenen – Untergrund haben möchte. Scrapbuch-Utensilien habe ich neulich ja schon mal erwähnt, da findet sich sehr viel, manchmal muss es aber auch mehr – größentechnisch – sein und da bietet sich Geschenkpapier an:


Geschenkpapier

Diese Rolle habe ich mir – wenn ich mich recht erinnere – bei IKEA gekauft, ganz spontan, weil ich gesehen habe, das Lila eine DER Farben dieses Herbstes zu sein scheint. In Kombination mit etwas Silber und einer Leinen-Serviette wird daraus in Handumdrehen eine sehr edel wirkender Untergrund:

Pflaumenmus in Einmachglas

und mal abgesehen ob Trendfarbe hin oder her, das Lila passt natürlich auch hervorragend zu Pflaumen oder Trauben

blaue Trauben, Rotwein

 Den Rest einer anderen Rolle Geschenkpapier habe ich im Einsatz, wenn es um leicht weihnachtlich angehauchte Fotos geht, so wie bei diesem Walnuss-Bild, bei dem die silbernen Sterne dezent genug ins Spiel gebracht werde, so dass man sich das Bild auch schon im Herbst ansehen kann ohne Jetzt schon wieder Weihnachten! denken zu müssen:

 

Walnüsse (Juglans regia)

Ich muss allerdings auch gestehen, dass es gar nicht so einfach ist, das passende Geschenkpapier zu finden. Derzeit bin ich wieder auf der Suche nach etwas weihnachtlich-festlichem und bin noch nicht wirklich fündig geworden, weil oft das Muster zu groß oder zu unübersichtlich ist, die Farben nicht passen usw. Da mir aber eh noch nicht nach weihnachtlichem Fotografieren ist (und es für die Weihnachts-Stock-Fotografie 2013 sowieso viel zu spät), habe ich ja noch etwas Zeit.