Tiefgefroren

Das wir gerade nicht wissen wohin mit den reifen Trauben, die an unserem Haus wachsen, und ich einfach keine Zeit habe, die irgendwie zeitnah zu verwerten, habe ich mich günstigerweise an ein Rezept von Jamie Oliver erinnert – und daran, wie toll das dazugehörige Bild im Kochbuch aussah (besser als das im Internet, meine ich) – und habe die Trauben kurzerhand ins Tiefkühlfach geschmissen. Wir lasen Schokolade und Grappa vorerst weg und ich verkaufe das Ganze als Trauben-Eis recht erfolgreich an die Kinder, die die Trauben im normalen Zustand nicht mögen (weil: Kerne! Schale zu dick! und was weiß ich was). Und tolle Bilder gab’s auch:


Deutschland, Studio, tiefgefrorene Trauben

Deutschland, Studio, tiefgefrorene Trauben

und das geht auch mit gekauften Trauben:

Deutschland, Studio, tiefgefrorene Trauben

Advertisements

Kräuter-Lassi

Neulich habe ich mir die neue Einfach Hausgemacht gekauft (kaufe ich gerne, weil Stil und Themen der Fotos meinen recht nahe kommen und ich so immer wieder gute Ideen für neue Fotos bekomme) und dort im Beiheftchen (Smoothies, Lassis und Shakes) ein Rezept für einen Kräuter-Lassi entdeckt. Kräuter haben wir immer frisch zur Hand und ich wollte das unbedingt mal ausprobieren. Sowohl zum Fotografieren als auch zum selbst Trinken – heute war es soweit:

881C7347

881C7348

881C7349

 

Angeblich soll der Lassi durch die Beigabe von frischen Kräuter schnell grün werden, wurde er aber nicht – wie man oben erkennen kann. Das leichte Grün habe ich nur durch Zugabe von Lebensmittelfarbe hinbekommen. Keine Ahnung, warum das nicht geklappt hat, denn eigentlich müssten Basilikum und Schnittlauch für deutlich mehr Farbe sorgen … aber was soll man machen. Also lecker war’s auf jeden Fall. Und hier kommt das Rezept:

ca. 50 g frische Kräuter
(z.B. Petersilie, Kerbel, Schnittlauch, Basilikum, Minze, Zitronenmelisse …)

400g Naturjoghurt
200ml kaltes Leitungswasser
Salz

Kräuter zusammen mit Joghurt, Wasser und etwas Salz mit dem Mixer fein pürieren bis eine intensive (!) grüne Farbe entsteht. In Gläser füllen und sofort servieren.

Ich habe als „Hauptkraut“ Minze genommen, was zusammen mit dem Joghurt und dem kalten Wasser für einen sehr frischen Geschmack sorgt. Und ich habe sofort alles weggetrunken *hüstel*