Tüpisch Tübingen

Die Aufgabe, die wir uns für den Monat Januar und sozusagen den Einstieg ins Projekt ausgesucht hatten, war Typisch meine Stadt! Vermutlich denken die meisten Menschen, wenn sie Tübingen hören, an die Universität und die vielen Studenten, aber die auf ein Bild zu bekommen … also habe ich das gemacht, was alle Touristen (und Einheimische)  in Tübingen machen, ich habe die sogenannte Neckarfront fotografiert:

x

881C6340

x

Man blickt von der Neckarbrücke auf die Altstadt mit der Glockenturm der Stiftskirche und dem gelben Hölderlin-Turm, wo Friedrich Hölderlin, der auch ein Tübinger Student war, die letzten 36 Jahre seines Lebens „geistig umnachtet“ und von Familie Zimmer, die dort wohnte, gepflegt, verbachte.

Ich hatte ziemliches Glück, denn bis gestern musste ich warten, dass das Wetter mitspielte und ich schöne Fotos machen konnte. Ich hätte gerne Schnee gehabt, aber es schneit hier eher selten und so musste ich mit strahlendem Sonnenschein und tiefblauem Himmel vorlieb nehmen ;-) Und der Tatsache, dass sich die Neckarfront perfekt im Neckar spiegelte:

x

881C6337

X

Hier  noch einmal einen Blick auf den Hölderlinturm. Am Nebenhaus gab es lange Zeit (1984 gesprayt und 2012 erneuert) ein Hölderlin-Graffito von Harald Naegele zu sehen, was aber vor kurzem die Hausbesitzerin einfach übertünchen liess. Gemacht habe ich diese Foto von der Neckarinsel aus, die hier den Neckar in zwei Arme teilt und auf der sich die sogenannte Platanenallee – ein weiteres Wahrzeichen Tübingens – befindet.

x

881C6360

x

Da es ist Winter ist fehlen natürlich die für Tübingen typischen Stocherkähne, deren Anlagestelle sich unterhalb des Hölderlinturms befindet. Außerdem die Menschen, die bei warmen Temperaturen auf der Mauer zum Neckar sitzen. Aber trotzdem typische Tübingen-Bilder. Und dann freue ich schon mal auf den Februar mit einem einem Stadt-Thema – und hoffentlich einer nicht ganz so knappen Fertigstellung meinerseits ;-)

Advertisements

11 Gedanken zu “Tüpisch Tübingen

    • Die A8 ist mein persönlicher Feind … jedenfalls an Wochentagen und Abends … deswegen bleiben wir auch schön brav hier in unserem schönen Tübingen … bzw. wenn dann Italien über die A81 ;-)

      Gefällt mir

  1. Pingback: Zeig uns Deine Stadt – Januar | Shootingqueens

  2. Typisch Tübingen ist doch eher, dass irgendwie alle Verkehrsschilder in völlig verschiedene Richtungen weisen und der Ortsunkundige keine Chance hat, der Stadt zu entkommen ;)

    Dennoch habe ich die gleiche Szene voll touristisch auch fotografiert. Aber bei weitem bei nicht so schönem Wetter.

    Gefällt mir

  3. Habe gerade versucht, mir diese wunderschönen Bilder ohne den knallblauen Himmel vorzustellen – geht glaube ich, gar nicht! Gut, dass Du so lange auf Sonnenschein gewartet hast. Habe Tübingen jetzt auch in meine „unbedingt-mal-besuchen-Liste“ aufgenommen. Und ich freue mich schon auf das Februar-Thema!

    Gefällt mir

  4. Herrliche Bilder von Tübingen hast Du gemacht. Ich war dort einmal in einem Frühling Stocherkahnfahren. Ganz ganz toll war das. Seitdem fahre ich gerne in die Stadt.
    Ich freue mich schon auf die nächsten Stadtansichten.

    Liebe Grüße,
    Vera

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s