365 – 17 jetzt x 2

So, da ich, Larissa, jetzt auch endlich ein Smartphone mein eigen nennen darf, gibt es das 365 Tage Smartphone Projekt ab heute immer im Doppelpack – ein Bild von Sandy und eins von mir. Jedenfalls hoffen wir, dass wir das so hinbekommen. Hier kommt mein erster Beitrag in Sachen Smartphone-Fotografie – ein Blick aus dem Arbeitszimmer meines Mannes (meiner ist nicht so toll, also der Ausblick):

IMG_0021

Sandy: Schön, dass ich hier nicht mehr so alleine bin :-) Mein heutiges Foto ist eine ganz gemeine Bio-Falle:

biofalle

Advertisements

2 Gedanken zu “365 – 17 jetzt x 2

  1. Also ihr Lieben mal ganz ehrlich was ist denn sooo toll an den Smart Phone Bildern, da kann ich doch auch gleich wieder meine Canonknipse auspacken, die macht auch keine schlechteren Bilder. Nichts gegen solche Kameras, jeder fängt ja mal an, aber was die Qualität angeht ist das doch Rückschritt.
    Nachdenkliche Grüße Patricia

    Gefällt mir

  2. Ehrlich gesagt, ich denke, es zum einen gerade eben so ein Hype. Die Agenturen wollen diese Bilder haben, hoffentlich auch die Kunden und ich bin wirklich mal gespannt, wie viele Bilder dann tatsächlich über den Ladentisch gehen. Bis A4 scheint das von der Bildqualität gut zu funktionieren, aber ich wollte mich in den nächsten Tagen auch mal auf die Suche nach Print-Sachen mit solchen Fotos machen, angeblich sind die Bilder zum Beispiel beim neunen Flow-Magazin genau so was.
    Von der fotografischen Seite denke ich – und so von dem was ich mitbekommen habe – ist es vor allem für die Fotografen interessant, die sonst ganz klassisch arbeiten, sprich, immer mit Stativ, viel Studio, künstliches Licht usw. da habe ich schon gehört und kann mir auch vor stellen, dass das zur Abwechslung eben ein ganz anderes Fotogefühl ist – und dadurch auch andere Bilder entstehen. Und ja, natürlich könnte man das auch mit einer ganz normalen Knipse hinbekommen. Aber alle wollen jetzt eben „smarte“ Bilder haben.
    Ich denke, es wird sich zeigen, ob das ganze wirklich was bringt (bringt im Sinne von Umsatz und Geld) – ich bearbeite auch immer mal wieder DSRL-Bilder so, dass sie aussehen wie vom Handy – also im Stil, instagram, hipstamatic, VscoCam … das ganze Filterzeugs eben – aber man sie eben doch auf Plakatgröße hochziehen könnte.
    Ich muss auch sagen, dass für mich das vom Fotogefühl her (also nach einem Tag) kein so großer Unterschied ist, weil ich eben schon immer eine Abneigung gegen Stativ und Blitz usw. hatte und schon immer eher aus dem Handgelenk Bilder gemacht habe. Was beim iphone für mich jetzt neu ist, ist die feste Brennweite (okay, ich hätte mir auch mal ein 50mm kaufen können) – das ist schon lustig. Und ich bin mal gespannt, wie viele Fotos ich jetzt unterwegs mache, denn meine Canon habe ich ja nicht wirklich „dabei“. Aber wie gesagt, das alles ginge auch mit einer kleinen Kompakten.
    Das Ganze geht natürlich auch mit dem ganzen Trend nach Ursprünglichkeit, Imperfektion und dem „candid moment“ einher. Und ich selbst wechsle immer zwischen total cool und total bescheuert hin und her. Die Zukunft (und die nächsten Abrechnungen) werden zeigen, ob an dem ganzen was dran ist.

    Wen es interessiert, hier gibt es die nagelneue SMART-Collection von Westend61, getty sammelt leider noch nur, aber bei VCSO Grid kann man sich auch sehr schöne Handy-Fotos ansehen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s