Spaß mit Presets

Ich muss gestehen, dass ich ganz lange Zeit eine absolute Puristen in Sachen Bildbearbeitung war, Fehler „ausradieren“ okay, aber mehr bitte nicht, out of Cam so gut es eben ging, aber alles was darüber hinaus ging sollte meiner Meinung nach nur über die Tatsache hinwegtäuschen, dass das Bild eigentlich gar nicht taugt – und presets, um Gottes Willen, nicht mal selbst etwas bearbeiten, sondern einfach so eine vorgefertigtes Ding über das eigene Bild drüber schmeissen – also ich sicher nicht!

Irgendwann fing ich dann an um meine dunklen Food-Bilder eine ganz kleine, unauffällige dunkle Vignette zu machen, nur so ein kleines bisschen – und es sah wirklich besser aus, nicht immer, aber so hin und wieder … kann ja nicht schaden … und dann kamen die ganzen Diskussionen über den Handy- oder Instagram-Style und zeitgleich stolperte ich über diese kostenlose Preset-Sammlung (onOne Signature Collection Presets (Vol. 2) for Adobe Lightroom 5) … ja nun … doch … also sehr nett.

In den letzten Tage habe ich dann etwas damit herumgespielt und viel Spaß gehabt. Jetzt möchte ich ein paar Beispiele vorstellen, an denen man hoffentlich erkennen kann, dass presets manchmal schon ihre Berechtigung haben, dass man damit nicht nur Effekte sondern auch wirklich schöne, in sich stimmige Bilder machen kann – vorausgesetzt man stülpt eben nicht einfach nur irgendwas über das Bild – und dann natürlich eben auch, dass es einfach Spaß macht:

SONY DSC

Ausgangbild oben – Grudge with Grain and Dark Edges unten

SONY DSC

 

 Deutschland, Studio, kleines Mädchen,

 oben Ausgangsbild – Crossprocess yellow unten

Deutschland, Studio, kleines Mädchen,
881C0594

Ausgangsbild oben – Robin unten

robin (1 von 1)

Deutschland, Baden-Würrtemberg, Tübingen, Einsiedel, Allee, Wintermorgen

Ausgangsbild oben – Vintage blue yellow unten

Deutschland, Baden-Würrtemberg, Tübingen, Einsiedel, Allee, Wintermorgen

881C5275-2

Ausgangsbild oben – Walden Pond unten

881C5275

Auffällig, es klappt meiner Meinung nach mit Food-Fotos nicht, oder zumindest mit meinen nicht, also hin und wieder eine schwarze Vignette, aber alles andere sieht bei mir nicht gut aus.

Advertisements

2 Gedanken zu “Spaß mit Presets

  1. Schön, dass du (und so manch anderer ;-) ) auch endlich auf den Geschmack gekommen bist. Ich benutze ja schon immer gerne Filter und Presets aller Art und mag es wie ich damit das Gesehene nach meinem Geschmack aussehen lassen kann. Ein Preset passt ja auch meistens nicht wirklich auf Anhieb, sondern damit fängt ja das Bearbeiten erst an.
    Meine Chilifäden hab ich auch mit diesen Presets bearbeitet und da gefallen sie mir schon – mehr Food hab ich aber auch noch nicht ausprobiert…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s